FAQ

FAQ: ­ Häufig gestellte Fragen zur Hypnose

Funktioniert Hypnose wirklich?

Ja, Hypnose ist extrem effektiv, wenn es darum geht, Veränderungen auf den tiefsten Ebenen des Verstandes herbeizuführen.

Die Wirksamkeit wurde sowohl von der British Medical Association als auch von der American Medical Association bestätigt. Hypnose wird weltweit angewendet. Es ist die effizienteste Art psychologischer Veränderung, die heutzutage bekannt ist.

2003 wurden in einer Meta-Studie zur Effektivität der Hypnosetherapie 444 Studien durch Forscher der Universität Konstanz begutachtet. Die 57 qualitativ hochwertigsten kontrollierten Studien wurden zur weiteren Analyse ausgewählt.

Die Untersuchungen zeigten, daß Hypnosetherapie im Durchschnitt in mindestens 64% der Fälle erfolgreich war. Dem standen 37% Verbesserung in den unbehandelten Kontrollgruppen gegenüber.

Die Autoren der Studie wollten herausfinden, ob die Effektivität der Hypnosetherapie selbst bei skeptischster Analyse bewiesen werden kann.

Tatsächlich zeigte die Analyse, dass eine Ausweitung der Meta­-Studie auf nicht­randomisierte Studien ebenfalls verlässliche Ergebnisse geben würde. Die 133 ausgewerteten Studien zeigen eine durchschnittliche Verbesserung von 27% bei den unbehandelten Patienten gegenüber einer Erfolgsrate von 74% bei den Hypnosepatienten.

Wenn man bedenkt, dass es in vielen dieser Studien auch um die Behandlung von Süchten und Krankheiten ging, dann ist dies eine sehr hohe Erfolgsrate. Wenn man nur Angststörungen isoliert betrachtet, dann waren die Erfolgsraten sogar noch höher. (Flammer & Bongartz, „On the efficacy of hypnosis: a meta­analytic study“, Contemporary Hypnosis, 2003, S. 179-­197)

Bin ich hypnotisierbar?

Jeder durchschnittlich intelligente Mensch ist hypnotisierbar, wenn er dies möchte. Die einzigen Voraussetzungen sind, daß Sie hypnotisiert werden möchten und in der Lage sind, den Anweisungen des Hypnotiseurs während der Sitzung zu folgen. Wenn Sie in der Lage sind zu träumen oder zu tagträumen, dann sind Sie auch hypnotisierbar.

Hypnose ist ein natürlicher Zustand, den Sie mehrmals am Tag unbewusst selbst herbeiführen.

Es gibt zwei Fälle, in denen jemand nicht hypnotisierbar ist: Wer nicht die nötige Mindestintelligenz besitzt oder Angst vor der Hypnose hat, kann nicht hypnotisiert werden.

Aus diesem Grund ist ein ausführliches Vorgespräch, das Ihre Ängste und Fehlvorstellungen über die Hypnose ausräumt, unverzichtbar. Dieses Vorgespräch ist der Schlüssel für Ihren Erfolg.

Je intelligenter und phantasievoller Sie sind und je größer Ihre Fähigkeit ist, sich zu konzentrieren und auf den Prozeß einzulassen, desto leichter können Sie hypnotisiert werden.

Ich habe einen sehr starken Willen und glaube, daß Sie mich deshalb nicht hypnotisieren können. Stimmt das?

Nein. Willensschwäche oder Willensstärke haben nichts mit dem Grad der Hypnotisierbarkeit zu tun. Wenn überhaupt, dann ist es eher ein Zeichen von Willensstärke, wenn Sie sich kontrolliert gehen lassen und dabei immens entspannen können. Limitierende Faktoren sind Angst und mangelnde Intelligenz, nicht Willensstärke.

Was ist, wenn ich nicht hypnotisiert werden möchte?

Wenn Sie nicht hypnotisiert werden möchten, dann funktioniert die Hypnose bei Ihnen auch nicht. Sie können nicht gegen Ihren Willen hypnotisiert werden.

Es gibt verdeckte Hypnosetechniken, mit denen Sie hypnotisert werden können, ohne dies zu bemerken. Dementsprechend sind Ihre Abwehrmechanismen dann auch nicht aktiv. Diese Methoden werden typischerweise von speziell geschulten Verkäufern in der Werbung oder von Sekten angewendet.

Anders ist es, wenn Sie zum Hypnotherapeuten gehen, wo Sie ja wissen, dass Sie hypnotisiert werden. Dabei bleiben Ihre Sicherheitsmechanismen aktiv. Bei mir haben Sie immer die Wahl, Suggestionen abzulehnen oder die Hypnose abzubrechen.

Wie fühlt sich Hypnose an?

Sie werden sich entspannt und behaglich fühlen, sofern eine entspannte Form der Hypnoseeinleitung gewählt wird. Entspannung ist aber keine Voraussetzung für Hypnose. Sie werden alles um sich herum wahrnehmen und Ihre Sinne werden deutlich geschärft sein.

Ist Hypnose sicher?

Hypnose wurde ausgiebig durch Schulmediziner erforscht und gilt als sehr sicher, wenn sie ethisch angewendet wird. Es gibt allerdings Leute, die keine Hypnose- behandlungen bekommen sollten. Dazu gehören Personen mit Schizophrenie oder anderen Geistes- krankheiten.

Was passiert, wenn ich in der Hypnose steckenbleibe und nicht wieder aufwache?

Im schlimmsten Fall würden Sie einfach einschlafen. Es ist jedoch unmöglich, in Hypnose steckenzubleiben. Hypnose ist wie tagträumen, und bisher ist noch niemand in einem Tagtraum steckengeblieben. Aufwachen können Sie aus der Hypnose allerdings tatsächlich nicht, da Sie ja nicht schlafen.

Gibt es Blitzhypnose wirklich?

Ja. Zur Hypnoseeinleitung benutze ich hauptsächlich sogenannte Sofort-­ und Schnellinduktionen (Blitzhypnose).

Diese dauern wenige Sekunden bis maximal vier Minuten und bringen Sie zuverlässig in den Tieftrancezustand des Somnambulismus. Im Gegensatz zu den üblicherweise verwendeten langatmigen Induktionen besteht hier nicht die Gefahr, dass Sie vor Erreichen der Hypnose einschlafen. Wir sparen bei der Einleitung der Hypnose wertvolle Zeit, die uns für die eigentliche therapeutische Arbeit zur Verfügung steht.

Aus mir unverständlichen Gründen haben viele Therapeuten Berührungsängste, diesen aus der Bühnenhypnose entlehnten sehr effektiven Induktionen gegenüber und glauben, sie seien im therapeutischen Kontext nicht anwendbar.

Nichts könnte falscher sein! Mit diesen Hypnoseeinleitungen kann ich Sie schneller und zuverlässiger in den Somnambulismus bringen als mit den weit verbreiteten Induktionen durch progressive Entspannung oder Fixation.