Stottern

Mit etwa einer Million Betroffenen ist das Stottern ein weit verbreitetes Problem, für das die Schulmedizin keine Heilung kennt.

Wenn Sie stottern, dann wissen Sie am besten, wie stark Ihr Leben dadurch eingeschränkt wird. Meist beginnt das Stottern im Alter zwischen zwei und fünf Jahren, wobei Jungen häufiger betroffen sind als Mädchen. Die Redeflussstörung führt zu einer sozialen Stigmatisierung, die oft psychische Probleme und sogar psychosomatische Störungen nach sich zieht.

Wenn Sie unter Schuld- und Schamgefühlen leiden, sich wertlos fühlen, weil Sie nicht in der Lage sind,

  • flüssig zu sprechen,
  • bei Unterhaltungen Blickkontakt mit Ihren Zuhörern zu halten und
  • dadurch in Ihrer persönlichen, sozialen und beruflichen Entwicklung gehemmt sind,

kann Hypnose Ihnen helfen, die Ursachen für Ihr Stottern aufzudecken und zu neutralisieren.

Stottern ist keine Unfähigkeit, flüssig zu sprechen. Es tritt in bestimmten Situationen auf, in denen der ursächliche unbewusste Konflikt angesprochen wird. Wahrscheinlich gehören auch Sie zu den Stotterern, die zu sich selbst, zu Kindern oder Tieren flüssig sprechen können. Oder beim Singen, Flüstern oder Rezitieren von Gedichten.

Die legendären Bluesmusiker B.B. King und John Lee Hooker beispielsweise sind bzw. waren beide starke Stotterer. Beim Singen ist davon nichts zu merken. Beide gelten als begnadete Sänger.

In Hypnose kann übrigens jeder Stotterer flüssig sprechen.

Stottern, Zipper on mouth © AR ImagesÜblicherweise wird Stottern mehr schlecht als recht durch logopädische Sprachübungen therapiert. Auch andere Ansätze wie Entspannungsübungen, Atemtherapie oder eine medikamentöse Behandlung bleiben auf der Symptomebene stecken und können daher keine ursächliche Heilung bringen.

Bereits vor über fünfzig Jahren zeigte Dave Elman aber, dass es eine ursächliche Therapie gibt:

Mittels Hypnoanalyse kann Ihr Stottern in nur wenigen Sitzungen dauerhaft deutlich verbessert oder geheilt werden. Wie so oft sind es auch beim Stottern keine komplizierten psychologischen Verwicklungen, die Ihnen die Möglichkeit nehmen, frei und flüssig zu sprechen.

Sehr wahrscheinlich entstand Ihr Stottern in einer Situation, in der Sie sprechen wollten, aber nicht sprechen durften. Oder aber in der Sie gezwungen wurden zu sprechen, obwohl Sie nichts sagen wollten.

Wenn Ihnen die auslösende Situation im Rahmen der Hypnoanalyse bewusst wird, verliert sie ihre krankmachende Wirkung.

Die Hypnose kann Ihnen aber nicht nur helfen, die Ursachen für Ihr Stottern herauszufinden und so das Stottern zu überwinden, sondern auch die Folgen des Stotterns, wie Scham­ und Schuldgefühle, geringes Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein, Blockaden in Ihrer persönlichen, sozialen und beruflichen Entwicklung.

Damit geben Sie sich selbst die Gelegenheit, ein entspanntes, angstfreies Leben zu leben, in dem Sprechen nicht mehr zwischen Ihnen und Ihrem Erfolg steht, sondern ganz natürlich einfach passiert.

Sprechen Sie wieder flüssig und frei!

Rufen Sie mich an: 030 70220023
oder schreiben Sie mir (Kontakt)