Reizdarm

Reizdarm mit Hypnose behandeln

Wenn Sie regelmäßig wiederkehrende Bauchschmerzen, einen Blähbauch oder Verstopfung und/oder Durchfall haben, könnten Sie an einem Reizdarm leiden.

Es tritt meist zwischen dem 15. und 65. Lebensjahr auf. Frauen sind zwei- bis dreimal häufiger betroffen als Männer.

Die Diagnose wird gestellt bei wiederkehrenden Bauchschmerzen oder Unwohlsein, die seit mindestens drei Monaten, an mindestens drei Tagen aufgetreten sind und wenn zusätzlich mindestens zwei der folgenden Kriterien zutreffen:

  • Nachlassen der Beschwerden durch Stuhlentleerung
  • Auftreten der Beschwerden verbunden mit Änderungen der Stuhlfrequenz
  • Auftreten der Beschwerden verbunden mit Änderungen der Stuhlkonsistenz.

Um eine Verwechslung mit anderen Krankheiten wie Morbus Crohn, Colitis ulcerosa oder Laktoseintoleranz zu vermeiden, sollte die Diagnose von einem qualifizierten Arzt gestellt werden.

In der Schulmedizin gibt es bisher keine spezifische Therapie oder allgemein anerkannte Behandlungs- richtlinien. Daher wird das Reizdarmsyndrom generell symptomatisch behandelt. Inzwischen ist bekannt, dass Stress und andere psychologische Faktoren das Risiko für einen Reizdarm vergrößern.

Darum ist es nicht verwunderlich, dass sich mit Hypnose sehr gute Behandlungserfolge erzielen lassen.

Ein Grund dafür ist, dass das Unterbewusstsein die glatte Muskulatur reguliert, die an allen Verdauungs- vorgängen beteiligt ist. Wenn die Verdauung gestört ist, muss das Unterbewusstsein also auf irgendeine Art mitbeteiligt sein.

Hypnose bietet die Möglichkeit, direkten Zugang zum Unterbewusstsein zu bekommen.

Reizdarm, wärmeflasche © detailblick

Sie können die emotionalen Ursachen, die Ihre Verdauung durcheinander bringen, aufdecken und lösen. Im Gegensatz zu allen übrigen Behandlungsansätzen lassen mit Hypnose also sich nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursachen für Ihren Reizdarm therapieren.

Studien*,** zeigen, dass die Behandlung des Reizdarmsyndroms mit Hypnose besonders effektiv ist und langanhaltende Resultate bringt. Finden Sie mit Hypnose heraus, was Ihnen auf dem Magen liegt und werden Sie wieder gesund!

Vereinbaren Sie ein unverbindliches Vorgespräch: Kontakt.

Die Studie von Whorwell PJ; Prior A; Faragher EB ist die früheste und vielleicht auch die bisher beste zum Thema Reizdarm, da es eine Kontrollgruppe mit Placebo- behandlung gab. Sie zeigte einen dramatischen Unterschied zwischen der Behandlung mit Hypnose und der Placebogruppe.

Dreißig Patienten mit therapieresistenten Symptomen wurden zufällig ausgewählt, um sieben Sitzungen Hypnosetherapie (15 Patienten) oder sieben Sitzungen Psychotherapie plus Placebopillen (15 Patienten) zu erhalten.

Die Psychotherapiegruppe zeigte eine kleine, aber signifikante Verbesserung der Bauchschmerzen und der Aufblähung sowie im generellen Wohlbefinden, aber nicht hinsichtlich der Darmaktivität.

Die Hypnosetherapiepatienten zeigten eine dramatische Verbesserung bei allen drei zentralen Symptomen des Reizdarmsyndroms. In der dreimonatigen Verlaufskontrolle zeigte die Hypnosetherapiegruppe keine Rückfälle.

In einer weiteren Studie** von Gonsalkorale WM, Miller V, Afzal A, Whorwell PJ beantworteten 204 Reizdarmpatienten, die mit Hypnose behandelt wurden, einen Fragebogen. Dort bewerteten sie Symptome, Lebensqualität, Angst und Depression vor, direkt nach und bis zu sechs Jahre nach Behandlungsabschluss .

71% der Patienten zeigten anfangs Verbesserung durch die Therapie. Von diesen gaben 81% auch Jahre später noch eine Verbesserung an, während die meisten der übrigen 19% nur eine leichte Verschlechterung der Symptome angaben.

Die Werte für Lebensqualität und Angst oder Depression waren bei der Nachfolgeuntersuchung ebenfalls noch signifikant verbessert, waren aber etwas schlechter geworden. Die Patienten gaben an, nach der Hypnosebehandlung langfristig seltener zum Arzt zu gehen und weniger Medikamente zu nehmen.

Diese Resultate lassen darauf schließen, dass für die meisten Patienten mit Reizdarm die Vorteile durch die Hypnosetherapie mindestens fünf Jahre anhalten.

*Whorwell PJ; Prior A; Faragher EB. Controlled trial of hypnotherapy in the treatment of severe refractory irritable-bowel syndrome.The Lancet 1984, 2: 1232-4.

**Gonsalkorale WM, Miller V, Afzal A, Whorwell PJ. Long term benefits of hypnotherapy for irritable bowel syndrome. Gut. 2003 Nov;52(11):1623-9.

Holen Sie sich Ihre unbeschwerte Lebensqualität zurück!

Rufen Sie mich an: 030 70220023
oder schreiben Sie mir (Kontakt)