Was ist Hypnose

Was ist Hypnose?

Nach einer offiziellen Definition des U.S. Department of Education ist Hypnose die Umgehung des kritischen Faktors des Bewusstseins und Zulassen von akzep- tablem selektivem Denken.

Was bedeutet das?

Es bedeutet ganz einfach, dass Sie eine Information vorbehaltlos als wahr akzeptieren. Sie hinterfragen nicht, was Sie da sehen, hören, lesen oder wahrneh- men.

Normalerweise gibt es in Ihrem Bewusstsein einen unsichtbaren Zensor – als kritischer Faktor bezeichnet. Dessen Aufgabe ist es, alle ankommenden Daten zu prüfen und zu entscheiden, ob sie akzeptiert werden oder nicht.

Was passiert in Hypnose?

In Hypnose lassen Sie zu, dass der Zensor eine Pause macht. Sie erlauben, dass akzeptable Suggestionen in Ihr Unterbewusstsein hineinkommen, wo sie auf Ihre „Festplatte“ geschrieben werden.

Sie haben jederzeit die volle Kontrolle

Hand closeup Fotolia.deWas ist Hypnose: Ihr Zen- sor macht Pause. Er ist dabei aber immer wach und funktionstüchtig. Wie ein Bodyguard verlässt er seine Position als Türsteher, aber lässt Sie aus dem Hintergrund keine Sekunde aus dem Auge. Falls irgendeine Suggestion für Sie nicht akzeptabel wäre oder gar unethisch, würde Ihr Zensor innerhalb einer Millisekunde eingreifen und diese Suggestion direkt zurückweisen.

Sie haben also während einer Hypnosesitzung jederzeit die volle Kontrolle. Tatsächlich sind Sie geistig sehr viel wacher als normalerweise.

Auch wenn Ihr Körper dabei sehr entspannt sein kann, Sie schlafen nicht. Sie müssen eine Suggestion mögen und sich sicher sein, dass sie für Sie wirkt. Sonst kann auch in Hypnose diese Suggestion gar nicht erst in Ihr Unterbewusstsein hineinkommen und wirken. Aber wenn das geschieht, dann kann sich Ihr Leben dramatisch verbessern.

Die Macht des Unterbewusstseins

Der Grund dafür ist, dass Ihr Unterbewusstsein den Großteil Ihres Verhaltens kontrolliert. Ihr Bewusstsein dagegen ist für die Willenskraft zuständig. Ähnlich wie bei einem Computer lässt sich das Unterbewusstsein als Festplatte und das Bewusstsein als Arbeitsspeicher (RAM) begreifen.

Was glauben Sie, wer sich durchsetzt, wenn Ihr Programm im Unterbewusstsein nicht mit dem übereinstimmt, was Sie zu wollen glauben?

Denken Sie einfach mal an all Ihre gescheiterten guten Vorsätze fürs Neue Jahr! Und Ihnen wird klar werden, dass die Willenskraft es nicht mit der Program- mierung in Ihrem Unterbewusstsein aufnehmen kann.

Hypnose ermöglicht, auf die Programmierung Ihres Unterbewusstseins zuzugreifen. Sie beeinflussen Ihr Verhalten direkt an der Quelle. Das ist der Grund, warum Sie in Hypnose lebenslange Gewohnheiten ändern können.

Kinder (vor allem bis zum 10. Lebensjahr) sprechen schneller auf positive Suggestionen an, weil ihre Programmierung noch nicht so stark im Unterbewusst- sein verankert ist.

Übrigens…

Sie befinden sich ständig in Hypnose!

Falls Sie denken, dass Sie noch nie hypnotisiert wurden – denken Sie noch einmal darüber nach! Sie werden ständig hypnotisiert, ohne dass Sie es merken.

Zum Beispiel, wenn Sie sich vor dem Fernseher entspannen und Ihr Bewusstsein nur auf Autopilot läuft. Ist der Programminhalt emotional, ist ihr Unterbewusstsein besonders aufnahmebereit.

Programmierung des Unterbewusstseins über das Fern- sehen durch angstauslösende Nachrichtensendungen (Kriege, Terroranschläge, Naturkatastrophen, etc.), manipulierende Werbung, politische und religiöse Reden sind nur einige Beispiele für „Wachhypnose“ in Ihrem Leben.

Wenn Sie dagegen zu mir oder einem anderen zertifi- zierten Hypnotiseur bzw. Hypnosetherapeuten kommen, lassen Sie sich wissentlich hypnotisieren. Daher kann Ihr kritischer Faktor Sie jederzeit vor unge- wollten Suggestionen schützen.

Besondere hypnotische Zustände…

Hypnotherapeutische Techniken/ Methoden…